Arts Content

Hier angelangt sagen wir JA! Denn Meme sind häufigst in Content enthalten, welchen wir als „Kunst“ empfinden, ohne meist zu wissen warum. Da hilft auch meist kein Begründen und Nachinterpretieren. Wirkliche Kunst hinterlässt oft die Unsicherheit, dass man einfach nicht weiss, wieso man das als Kunst empfindet. Hier wurden Meme verdichtet. Je höher der Verdichtungsgrad, desto wahrscheinlicher der langfristige Fortbestand, der tiefe und nachhaltige Einfluss auf unsere Art zu denken und später danach mal zu handeln. Hier schlägt Zensur häufig erbarmungslos zu. Die unfreundlichste Art derselben ist das einfache Totschweigen und Nichtbeachten. Dies ist ein arrivierter Mechanismus in fast jeder Kultur. Man lacht es bestenfalls aus. Kunst ist evolutionär getrieben und bereitet oft grosse und positive Entwicklungen vor. Politiker und Bestandsökonomien fürchten sich davor – zu Recht. Kunst kann langfristig Dinge neu ordnen. Soi gesehen ist sie unverzichtbar für die Fortentwicklung der Menschheit.

Kein Main Stream Geld hier, kein Geld wie für vorauseilende Volkserziehung.
Daher gibt es jetzt den Zensur-Verlag.